SSG-Kevelaer
News

Die neue Tiger-Generation

Die Schießsportgemeinschaft Kevelaer freut sich über talentierten Nachwuchs aus der eigenen Jugendabteilung. Hans-Josef Dohmen jetzt stellvertretender Landestrainer.

„Es ist eine große Freude, den jungen Leuten beim Wachsen zuzusehen.“ Hans-Josef Dohmen, der neue stellvertretende Landestrainer des Rheinischen Schützenbundes (RSB)  bezieht sich mit dieser Aussage nicht etwa  auf das Wachsen in die Höhe, sondern eher auf die immer besseren Ergebnisse, die seine Schützlinge in den letzten Monaten erzielt haben. Dohmen ist  auch Trainer der 2. Bundesliga-Mannschaft der SSG und sieht  großes Potenzial welches aus der SSG-Jungendabteilung sprießt.

Gemeint sind unter anderem die  „Young-Tigers“ Hannah Wehren (Jahrgang 2005), Franziska Driessen (2003) und Laura Braun (2004). Die drei Gewehr-Talente stehen bei der SSG in den Startlöchern für  große Karrieren und arbeiten fleißig um Ihre Ziele zu erreichen.

„Es ist ein großes Privileg, dass wir trotz Lockdown weiter trainieren dürfen und dass wir dafür nicht sehr weit fahren müssen.“ Hannah Wehren freut sich, dass der Standort in Kevelaer an der Hüls im vergangen Jahr zum Landesleistungsstützpunkt ernannt wurde. Deshalb darf dort laut Ausnahmeregelung in der  Corona-Schutz-Verordnung unter sehr strengen Auflagen, Training für die RSB-Kader-Schützen durchgeführt werden.

Ein Angebot, welches die Nettetalerin Laura Braun auch sehr gerne annimmt. „Neben den Abivorbeitungen und dem doch sehr anstrengenden Homeschooling  - Unterricht, eine tolle Abwechslung.“ Laura hat es in diesem Jahr in den Rheinland-Kader geschafft und überlegt wie es nach dem Abitur weitergehen kann. „Natürlich wäre es toll Beruf und Leistungssport miteinander verbinden zu können, viel Auswahl hat man als Sportschützin nicht, aber ich könnte mir schon was bei der Polizei, Bundeswehr oder ein Studium zur Kriminalkommissarin vorstellen.“

„Ich weiß leider noch nicht genau was ich nach dem Abitur machen möchte, aber es kann gerne etwas sein wo es möglich ist, den Sport weiter auszuüben.“ Franziska Driessen besucht die elfte Klasse der Gesamtschule in Xanten, ist schon mehrere Jahre Mitglied im Rheinland-Kader, hat auch schon des Öfteren an den Deutschen Meisterschaften in München mit guten Erfolgen teilgenommen und bei der SSG ist sie Mitglied der  2. Bundesliga-Mannschaft. „Zweimal in der Woche fahre ich zum Training nach Kevelaer, der Standort bietet neben dem professionellen Training eine tolle Atmosphäre, die Leute dort sind echt nett.“

Das findet auch das „Küken“ des Freundinnen-Trio´s Hannah Wehren. Die erst 16-jährige Gymnasiastin hat es, wie auch Franziska Driessen, in diesem Jahr in den Nachwuchs-Bundeskader (NK2) geschafft. „Es ist ein riesen Glück, dass wir mit der SSG einen Verein in der Nähe gefunden haben, welcher uns aufgenommen hat und bei dem wir sehr viel von den Großen lernen können. Toll ist es auch, dass Anna und Franka Janssen häufig das Training begleiten und wir somit sehr viele Tipps von Profischützen erhalten.“ Auch Hannah Wehren macht sich, drei Jahre vor dem Schulabschluß bereits Gedanken, wie sie ihr sportliches Talent und Berufswunsch unter Dach und Fach bringen kann. „Ich würde später gerne Medizin studieren, bin mir aber auch bewusst, dass die Verknüpfung mit dem Training und der Wettkämpfe schwierig werden kann. Man muss es eben einfach versuchen.“

Die drei Mädchen haben sich in den letzten Monaten eng angefreundet: „Kevelaer hat uns zusammengebracht, es macht einfach viel mehr Spaß zu dritt zu trainieren,“ freut sich Franziska Driessen.

„Das ist das Wichtigste, wenn der Spaß fehlt, kann hintenraus auch kein gutes Ergebnis kommen. Die Mädels sind eine gute Truppe, arbeiten ehrgeizig sowohl zusammen als auch füreinander und gehen als Team sehr gut miteinander um.“ Hans-Josef Dohmen, der die Mädchen auch mit dem Kleinkaliber-Gewehr (KK) trainiert, freut sich besonders über die rasante Entwicklung von Hannah Wehren. „Nach nur vier Monaten KK-Wettkampf-Erfahrungen hat sie bereits den Sprung in den NK2-Bundeskader geschafft, das ist eine hervorragende Leistung.“

Dohmen übt den Schießsport seit 1974 aus, ist seit 2004 Lizenz-Trainer und weiß wie wichtig es ist solche Talente weiter zu fördern und an den Verein zu binden.

Die SSG-Kevelaer ist also auch in den kommenden Jahren mit guten Nachwuchstalenten gesegnet und kann als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister beruhigt in die Zukunft schauen.

Zurück
Author Nicole Bollen
Datum
Kategorien
  • News